Rosenkranz vom Kostbaren Blut

Wie betet man den Rosenkranz vom Kostbaren Blut?
Rosenkranz vom Kostbaren Blut: Blut Christi – Quelle des Erbarmens
Rosenkranz vom Kostbaren Blut: In den Anliegen von Kirche und Welt

Weitere Blut-Christi-Rosenkränze finden Sie im Gebetbuch "Blut-Christi-Lob", Band 1A.

Wie betet man den Rosenkranz vom Kostbaren Blut?

In den Häusern der Geistlichen Familie vom Heiligen Blut kann man besondere Rosenkränze erhalten: 33 rote Perlen erinnern daran, dass das ganze Leben Jesu an dem erlösenden Opfer seines Blutes teilnahm – von der Beschneidung bis hin zur Öffnung seiner Seite mit der Lanze.

Betrachtend wiederholt man das Gebet des Herrn, um sich zusammen mit Jesus dem Himmlischen Vater aufzuopfern für die Rettung der Welt. Diese 33 „Vaterunser“ sind auf 7 Geheimnisse aufgeteilt, entsprechend den 7 Blutvergießungen Christi (jedes Geheimnis enthält 5 „Vaterunser“, das letzte 3).

Wie Jesus sein Blut aus Liebe zum Vater und zu allen Menschen vergossen hat – so möchten auch wir heute unser Leben im Vertrauen zum Himmlischen Vater für die Rettung und die Heilung der Welt aufopfern. Gebete und Texte bei den einzelnen Geheimnissen dieses „Weges des Blutes Christi“ helfen, die Bedeutung und die Aktualität des Blutes Christi in unserem Leben zu finden.

Zu Beginn:
V: O Gott, komm mir zu Hilfe,
A: Herr, eile mir zu helfen.
V: Ehre sei dem Vater...
A: wie im Anfang...

Nach der Ankündigung der einzelnen Stationen des Blut-Christi-Weges werden das Schriftwort und/oder die einleitenden Gedanken und Gebete (vor-)gelesen. Dann folgen fünf Vaterunser (beim letzten Geheimnis nur drei) und zum Abschluss:
V: Ehre sei dem Vater...
A: wie im Anfang...
V: Wir bitten dich, Herr, komme deinen Dienern zu Hilfe,
A: die du mit deinem Kostbaren Blut erlöst hast.

Rosenkranz vom Kostbaren Blut: Blut Christi – Quelle des Erbarmens

V: Vater im Himmel, du bist die Quelle des Erbarmens. Aus den Wunden Jesu, unseres Herrn und Erlösers strömt uns deine Liebe entgegen, die uns das wahre Leben schenkt.
A: Auf den Stationen seines Blut-Vergießens wollen wir lernen, deinem Erbarmen zu vertrauen und selber zu Quellen des Erbarmens für die Welt zu werden. Denn Jesus hat gesagt: Seid barmherzig, wie euer Vater im Himmel barmherzig ist (Lk 6,36).

1. Geheimnis: Der Herr vergoss Blut bei der Beschneidung

Als acht Tage vorüber waren und das Kind beschnitten werden musste, gab man ihm den Namen Jesus. (Lk 2,21)

V: Vater im Himmel, du bist „ein barmherziger und gnädiger Gott, langmütig, reich an Huld und Treue“ (Ex 34,6). Darum hast du deinem Volk einen Neuen Bund angeboten. Du hast deinen einzigen, viel geliebten Sohn auf die Welt gesandt. Durch die Beschneidung wurde er voll und ganz in das auserwählte Volk Israel eingegliedert.
A: Herr, du willst, dass wir lebendige Glieder deines Neuen Volkes werden. Dein Erbarmen lässt uns schon als kleine Kinder am Gnadenstrom der Kirche teilnehmen. Mache uns immer dankbarer für das Sakrament der Taufe und hilf uns, bewusster und treuer als Menschen zu leben, die auf den Namen Jesu Christi getauft sind.
5 Vaterunser. Ehre sei dem Vater. Wir bitten dich.

2. Geheimnis: Der Herr vergoss Blut beim Gebet am Ölberg

In seiner Angst betete er noch inständiger, und sein Schweiß tropfte wie Blut zur Erde. (Lk 22,44)

V: Vater im Himmel, Jesus hat aus Erbarmen mit uns die Todesnot im Ölgarten durchgemacht. Er hat mit dem Versucher gekämpft bis zum blutigen Angstschweiß. Er war enttäuscht von den schlafenden Aposteln und im Herzen getroffen vom Kuss des Verräters.
A: Dennoch hat Jesus niemanden verurteilt, sondern er verteidigte jene, die ratlos und hilflos bei der Gefangennahme des Meisters dabei waren. Petrus musste das Schwert wieder wegstecken. Auch uns gilt die Mahnung Jesu: Darum lernt, was es heißt: Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer (Mt 9,13).
5 Vaterunser. Ehre sei dem Vater. Wir bitten dich.

3. Geheimnis: Der Herr vergoss Blut bei der Geißelung

Darauf gab er ihnen den Barabbas frei, Jesus aber ließ er geißeln. (Mt 27,26)

V: Vater im Himmel, dein Sohn hat sich von einem menschlichen Gericht ungerechter Weise verurteilen lassen. Er ist am ganzen Leib auf grausame Weise blutig geschlagen worden. Er hat es aus Liebe zu dir und zu uns ausgehalten, ohne über andere den Stab zu brechen.
A: Barmherzigkeit triumphiert über das Gericht (Jak 2,13). Mit diesem Wort fordert uns der hl. Jakobus auf, barmherzig zu sein, um auch beim Jüngsten Gericht Barmherzigkeit zu empfangen. Vater, lasse uns nach dem Vorbild Jesu besonders dann barmherzig sein, wenn wir ungerecht behandelt werden.
5 Vaterunser. Ehre sei dem Vater. Wir bitten dich.

4. Geheimnis: Der Herr vergoss Blut bei der Dornenkrönung

Dann legten sie ihm einen Purpurmantel an und flochten einen Dornenkranz; den setzten sie ihm auf und grüßten ihn: Heil dir, König der Juden! (Mk 15,17-18)

V: Vater im Himmel, mit Schweigen hat Jesus auf den Spott geantwortet, der Ihm bei der Dornenkrönung entgegenschlug, der einzig wahre König blutet unter seiner Krone! Die zynischen Huldigungen wollen Ihn moralisch zerstören. Aber Jesus antwortet mit stillem Beten.
A: Vater, lass uns echte Jünger Jesu werden. Lass uns mit Erbarmen auf den Unverstand und die Lieblosigkeit antworten, die uns in verschiedenen Situationen trifft. Lass uns daran glauben, dass die königliche Barmherzigkeit mehr aufbaut als Übermacht und Gewalt.
5 Vaterunser. Ehre sei dem Vater. Wir bitten dich.

5. Geheimnis: Der Herr vergoss Blut auf dem Kreuzweg

Er trug sein Kreuz und ging hinaus zu dem Platz, der Schädelstätte genannt wurde. (Joh 19,17)

V: Vater im Himmel, wir betrachten die roten Spuren des Kreuzweges und die von neuem aufgerissenen Wunden bei der Entblößung Jesu vor der Kreuzigung. Es ist die „barmherzige Liebe unseres Gottes“ (Lk 1,78), die uns rettet und die uns zeigt, dass einzig die wahre Liebe alle übermenschlichen Lasten erträgt und die Seele reinigt.
A: Lass uns auf unserem eigenen Kreuzweg nie vergessen, dass wir nur durch die Anteilnahme an deinem Erbarmen die Kraft finden, immer wieder aufzustehen und ein reines Herz zu bewahren, auch wenn wir würdelos behandelt werden. Lass uns die Reinheit in deinen Augen mehr schätzen als die Meinung „dieser Welt.“
5 Vaterunser. Ehre sei dem Vater. Wir bitten dich.

6. Geheimnis: Der Herr vergoss Blut bei der Kreuzigung

Jesus aber betete: Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun. (Lk 23,34)

V: Vater im Himmel, das Gleichnis vom „verlorenen Sohn“ offenbart uns dein unermessliches Erbarmen. Du schaust nicht auf die Sünden oder auf den Mangel an Reife – du sehnst dich nach der Einheit in der Familie und nach dem Glück eines jeden deiner Kinder (Lk 15,11-32).
A: Durch das Blut Jesu Christi, das bei der Kreuzigung vergossen wurde, schenke uns die Bereitschaft und Fähigkeit für jene zu beten, die uns peinigen und an unser Kreuz schlagen. Vater, lass uns mit dir die Rettung aller Menschen ersehnen – auch jener, die uns das Leben schwer machen.
5 Vaterunser. Ehre sei dem Vater. Wir bitten dich.

7. Geheimnis: Der Herr vergoss Blut und Wasser bei der Öffnung seiner Seite

Als sie aber zu Jesus kamen und sahen, dass er schon tot war, zerbrachen sie ihm die Beine nicht, sondern ein Soldat stieß mit der Lanze in seine Seite, und sogleich floss Blut und Wasser heraus. (Joh 19,33-34)

V: Vater im Himmel, Jesus hat uns das Gleichnis vom barmherzigen Samaritaner geschenkt, um uns zu zeigen, wie wir dich und unseren Nächsten lieben sollen (Lk 10,25-37). Im geöffneten Herzen deines Sohnes am Kreuz, aus dem Blut und Wasser hervorströmten, sehen wir deine erbarmende Liebe zu allen Menschen, die du durch Jesus Christus an dein Vaterherz ziehen willst.
A: Lass uns immer mit Hochachtung jedem Menschen begegnen, denn in deinem Herzen hat er schon einen Platz. Jesus hat für ihn die Eintrittskarte schon „bezahlt“. Lass unser Erbarmen mit jedem deiner Geschöpfe so groß werden, dass wir auch als deine Kinder erkannt werden und als glaubwürdige Zeugen Jesu.
3 Vaterunser. Ehre sei dem Vater. Wir bitten dich.

Rosenkranz vom Kostbaren Blut: In den Anliegen von Kirche und Welt

1. Geheimnis: Der Herr vergoss Blut bei der Beschneidung

Als acht Tage vorüber waren und das Kind beschnitten werden musste, gab man ihm den Namen Jesus. (Lk 2,21)

Wir beten für die ungeborenen Kinder

V: Vater im Himmel, von dir kommt alles Leben. Du schenkst jedem Kind vom ersten Augenblick seiner Empfängnis an eine einmalige, unsterbliche Seele. Schon unter dem Herzen der Mutter spüren die Kleinen, ob sie angenommen, geliebt und erwartet werden – oder auch nicht. Wir beten für alle Kinder, die nicht das Glück hatten, geboren zu werden – sei es aus gesundheitlichen Gründen, oder weil sie abgelehnt und getötet wurden.
A: Wir beten auch für jene Mütter, Väter, Berater und Ärzte…, die das Eigentum Gottes und die Würde der Person nicht achten. Herr, rühre ihre Herzen an, dass sie Einsicht und Reue gewinnen und innerlich umkehren können. Hilf ihnen wenigsten nachträglich, den ungeborenen Kindern einen Namen zu geben und für sie zu beten, damit sie in der Ewigkeit spüren, dass sie nicht nur von Gott und den Engeln, sondern auch von ihren Eltern geliebt sind.
5 Vaterunser, Ehre sei dem Vater, Wir bitten dich…

2. Geheimnis: Der Herr vergoss Blut beim Gebet am Ölberg

In seiner Angst betete er noch inständiger, und sein Schweiß tropfte wie Blut zur Erde. (Lk 22,44)

Wir beten für die Sterbenden

V: Vater im Himmel, du hast die Menschen erschaffen, damit sie im Himmel ewig bei dir und mit dir zusammen glücklich sind. Das Leben auf dieser Welt ist die Zeit der Einübung auf die Freundschaft mit dir. Besonders entscheidend ist die letzte Stunde unseres irdischen Lebens. In unserer Sterbestunde können wir durch echtes Vertrauen auf deine Barmherzigkeit die Fehler und Sünden unseres ganzen Lebens auslöschen und so dennoch gerettet werden.
A: Stehe besonders jenen bei, die gerade jetzt diese wichtigsten Augenblicke ihres Lebens durchmachen. Wie Jesus dem guten Schächer am Kreuz das Paradies versprochen hat, so lass auch jene die Gnade der Umkehr erfahren.
5 Vaterunser. Ehre sei dem Vater. Wir bitten dich.

3. Geheimnis: Der Herr vergoss Blut bei der Geißelung

Darauf gab er ihnen den Barabbas frei, Jesus aber ließ er geißeln. (Mt 27,26)

Wir beten für die Verstorbenen

V: Vater im Himmel, aus Liebe hast du das Fegfeuer geschaffen, damit wir von aller Schuld gereinigt voll und ganz an der Herrlichkeit des Himmels teilnehmen können. Die Verstorbenen sehen in deinem Licht all ihre Mängel und Sünden. Ihre Scham ist unermesslich groß und sehr schmerzlich, denn sie erkennen deutlicher als zuvor ihre eigenen Versäumnisse, Fehler und Lieblosigkeiten. Die Reinigung tut aber weh und selber können sich die Verstorbenen nicht mehr helfen.
A: Du hast uns aber die Möglichkeit gegeben, an deiner Barmherzigkeit teilzunehmen. Unser Gebet und unsere guten Werke können den Armen Seelen Linderung verschaffen. Siehe auf das Kostbare Blut Jesu Christi und schenke den Verstorbenen im Reinigungsort die Vergebung aller Sündenstrafen – besonders jenen, die deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.
5 Vaterunser. Ehre sei dem Vater. Wir bitten dich.

4. Geheimnis: Der Herr vergoss Blut bei der Dornenkrönung

Dann legten sie ihm einen Purpurmantel an und flochten einen Dornenkranz; den setzten sie ihm auf und grüßten ihn: Heil dir, König der Juden! (Mk 15,17-18)

Wir beten für alle, die auf der Welt Verantwortung tragen

V: Vater im Himmel, du willst, dass die Hirten der Kirche und die Verantwortlichen in der Gesellschaft den Menschen dienen. Dein Sohn hat die Dornenkrone getragen, um für die Sünden der Amtsträger Genugtuung zu leisten. Gleichzeitig hat uns Jesus gezeigt, was echter Adel ist und was wirklich dem Frieden dient.
A: Schenke dem Heiligen Vater, den Bischöfen und allen Verantwortlichen in Kirche und Welt eine immer tiefere Teilnahme an der königlichen Würde Jesu Christi. Uns allen aber schenke durch das Blut der Dornenkrone die Demut und die Kraft, dass wir wegen der menschlichen Schwachheiten unserer Vorgesetzten nicht resignieren, sondern selber dort anpacken, wo immer Hilfe nötig ist.
5 Vaterunser. Ehre sei dem Vater. Wir bitten dich.

5. Geheimnis: Der Herr vergoss Blut auf dem Kreuzweg

Er trug sein Kreuz und ging hinaus zu dem Platz, der Schädelstätte genannt wurde. (Joh 19,17)

Wir beten für all jene, die nach der Wahrheit suchen

V: Vater im Himmel, wir danken dir für unseren Verstand und unser Gewissen. Du willst, dass wir kritisch denken und uns selber entscheiden, wem wir vertrauen wollen. Nicht alle Menschen haben das Glück, Jesus kennen zu lernen. Auch wegen unseres mangelhaften Beispiels und wegen unserer Trägheit haben viele ein falsches Bild von Jesus und können keine gute Wahl treffen, wenn es um Religion und Weltanschauung geht.
A: Hilf unseren Missionaren und stehe mit deinem Heiligen Geist all jenen bei, die in Kunst und Wissenschaft ehrlich nach der Wahrheit und dem Wohl der Menschheit suchen. Lass uns nicht untergehen in der Flut von Meinungen und Moden, sondern immer wieder das wählen und an dem festhalten, was wir in unseren Gewissen als gut, edel und schön erkennen.
5 Vaterunser. Ehre sei dem Vater. Wir bitten dich.

6. Geheimnis: Der Herr vergoss Blut bei der Kreuzigung

Jesus aber betete: Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun. (Lk 23,34)

Wir beten um die Bekehrung der Sünder

V: Vater im Himmel, du bist ganz und gar Liebe und aus Liebe hast du uns alle erschaffen. Du willst, dass wir für die Freundschaft mit dir reif werden. Oft verraten wir aber den Bund mit dir, den du uns in der Taufe geschenkt hast. Wir sündigen durch Mangel an Vertrauen und Ungehorsam, durch Egoismus und Stolz… Verzeihe uns, Vater!
A: Vergib allen Menschen, die dich verlassen haben und mache auch uns bereit jenen zu verzeihen, die uns ein Unrecht angetan haben. Rette die Menschen, die in Gefahr sind, verloren zu gehen. Schenke ihnen die Gnade der Umkehr und lass dein Erbarmen über die Gerechtigkeit siegen!
5 Vaterunser. Ehre sei dem Vater. Wir bitten dich.

7. Geheimnis: Der Herr vergoss Blut und Wasser bei der Öffnung seiner Seite

Als sie aber zu Jesus kamen und sahen, dass er schon tot war, zerbrachen sie ihm die Beine nicht, sondern ein Soldat stieß mit der Lanze in seine Seite, und sogleich floss Blut und Wasser heraus. (Joh 19,33-34)

Wir beten für alle, die in besonderer Weise das Blut Christi verehren

V: Vater im Himmel, du liebst uns so sehr, dass du deinen eingeborenen Sohn als Erlöser in die Welt gesandt hast. Die am Kreuz vergossene Liebe, die im Heiligen Blut sichtbar geworden ist, wurde zum Lösepreis für die Sünden der ganzen Menschheit. Rühre unsere Herzen immer mehr an, dass wir zusammen mit dir auf die blutenden Wunden Jesu Christi schauen – sei es am Kreuz, sei es in der Welt. Schenke uns das Verlangen, den Gekreuzigten Heiland zu trösten. Wir möchten ihm Linderung verschaffen durch den Dienst an den leiblich, seelisch und geistlich verwundeten Menschen von heute.
A: Lass uns durch die Verehrung des Kostbaren Blutes immer mehr an deinem abgrundtiefen Verlangen teilnehmen, die Menschen zu retten und sie für die Freundschaft mit dir zu begeistern. Schenke uns den Geist deiner unendlichen Liebe, die uns aus dem geöffneten Herzen Jesu entgegenströmt.
3 Vaterunser. Ehre sei dem Vater. Wir bitten dich.